Der Kreativität freien Lauf lassen....

Der Kreativität freien Lauf lassen....

Donnerstag, 11. Juni 2009

Ein kleines Alpaka ist jetzt nackig!



Einen Teil seines wärmenden Fells
habe ich ergattert.Diese Faser ist so unglaublich
weich und zart,-richtig schmusig!
Oben seht ihr ein wenig davon mit Babycamel
verzwirnt.Das Kardieren dauert eine Weile,-
das Spinnen wird Ewigkeiten in Anspruch nehmen.
so

Kommentare:

bonny hat gesagt…

Meines nicht....
Ja, die Wolle ist einfach nur weich und glänzend. Verstrickt habe ich sie noch nicht, nur gesponnen.
Viel Spaß mit ihr.
Liebe Grüße Bonny

Siggi hat gesagt…

Hmmm, wenn ich das so sehe, weiß ich nun genau: mein Schaf war ein Filzschaf! Das stand dann wohl von Beginn an in zu warmem Wasser ;o


Siggi

Doreen hat gesagt…

hallo,

ich bewundere deine kunst des spinnens. ich selber hatte nur einen kleinen versuch mit einer handspindel, war mit der arbeit zufrieden. leider hatte ich die wolle vorher nicht *bearbeitet* und es wurde am ende nur ein klumpen ;o)
ich hatte perserwolle,also ausgekämmte haare meiner katzen. nun meine frage, hast du schonmal ausgekämmte hundehaare versponnen?? das haar der hunde wird oft als *ziegenhaar* beschrieben. wäre schön wenn wir in kontakt treten könnten

lg doreen


p.s.auf meinem blog kannst du unter dem label *filzen* einiges der wolle sehen