Der Kreativität freien Lauf lassen....

Der Kreativität freien Lauf lassen....

Montag, 24. Dezember 2012

Freitag, 7. Dezember 2012

Grün in grün


Am Färben habe ich so viel Spaß!
Ich färbe immer viel zu viel an Garnen,-
soviel kann ich niemals selbst verstricken.
Dies hier ist Sockenwolle in verschiedenen 
Grüntönen. Gefällt mir selbst sehr gut,
war aber eine "Auftragsfärbung".
und ist somit vergeben.
 Diese zwei Knäule Sockengarn
sind noch zu haben!
(vergeben!)

Auch dieses schöne Merino-
Mischgarn (70% Merino/30% Glanzacryl) sucht
noch eine Strickerin....es sind 400g!
Die LL weiß ich leider nicht mehr...
.....ich schätze 250-300m/100g
Bei Interesse bitte email!

Mittwoch, 14. November 2012

Bin zurzeit krank....

....aber vorige Woche,als ich noch gerade laufen 
konnte und mir nicht mehrere Millionen  
dieser kleinen Biester ...äh...Viren das Leben
schwer gemacht haben,
habe ich meinen Kardierkorb mal aufgefüllt.
(Momentan bin ich ehr bettlägerig,da ich
 zusätzlich zur Erkältung jetzt auch noch
eine Art Hexenschuss habe. )

Jetzt habe ich wieder einige schöne bunte
batts zum Spinnen!
Ich verwende für diese Aktionen meist
 Faserreste,mische sie mit den vielen
selbstgefärbten Wollvlies-Qualitäten,
-die Frau so angesammelt hat-,
und gerne auch mit Angelina,Seide oder 
handgefärbtem hochglänzendem Nylon.


Es ist immer wieder spannend,ein bunt-gemixtes
batt von der Trommel zu schälen und
sich überraschenzu lassen,
ob die  Komposition gelungen ist!

Samstag, 3. November 2012

Tauschobjekte


 Diese Maschenmarkierer gehen an liebe "Spender"
aus dem Spinnforum,die mir im Gegenzug 
ihre ungeliebten Kammzüge und Wollvliese für
meine Schulkinder geschickt haben.


Ich arbeite an drei Nachmittagen/Woche in der 
Ganztagsbetreuung einer Schule
und bastele,male und filze mit den Kindern.
Material kann man da nie genug haben 
und so freuen wir uns gemeinsam über 
die tollen Wollspenden,die hier eingetroffen sind!
Sie werden in schöne kleine Filzobjekte umgewandelt.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Im Farbrausch...

...war ich in den letzten zwei Tagen!
Für einen Tausch färbte ich zwei recht bunte Kammzüge:


Ich bekam dafür eine große Menge Filznadeln
für dieKinder in meiner Schule.
Auch die Kammzüge werden mit Schulkindern verfilzt,-
zufälligerweise arbeitet meine Tauschpartnerin auch
 kreativ mit Kindern.
Die Fasern wandern recht weit,-
nach Österreich nämlich.
Ich hoffe mal,sie gefallen!

Dann habe ich einige Garne eingefärbt,
die mal wieder fast alle vergeben sind.


Das obige kuschelweiche Garn mit 40% Kaschmir 
geht in einen Adventskalender....
auch ein Tausch im Tauschforum
ebenso wie das folgende erste Sockengarn.



Das Sockengarn "ARA" ist noch zu haben....

Sonntag, 14. Oktober 2012

Kurztutorial Windlicht


Um dieses umfilzte Windlicht geht es,- einige interessierten sich dafür,
wie man so etwas macht und ich möchte hier eine kleine Kurzanleitung geben.
Leider habe ich keine Fotos vom Entstehungsprozess gemacht,
daher nur schriftlich.
Man benötigt ein Glasgefäß mit glatter Oberfläche ohne irgendwelche Henkel.
Diesen bauchigen Teelicht-Halter gab es im 
NANU-NANA für kleines Geld.


Dann braucht ihr Merino-Kammzug,in diesem Fall in Naturweiss,Hellgrün,Smaragdgrün
 und für die Blüten nahm ich einen selbstgefärbten in Rosa-Lila-Tönen.
Für die Blüten habe ich einen sog. Vorfilz hergestellt,also eine dünne Schicht dieser 
Wolle auslegen und nur kurz anfilzen.Wenn man Wolle verfilzen möchte,so legt
 man sie dachziegelartig in möglichst feinen und gleichmässigen Lagen aus,
-einmal längs,einmal quer.Das Glas stülpte ich auf den Kopf und legte 
die fein ausgezogenen Woll-Streifen kreuzförmig über das kugelige Glas,
-mit einem Wassersprüher kann man die ausgelegte Wolle gut anfeuchten.
Ich nehme dafür warmes Wasser mit einem guten Schuss flüssiger Schmierseife.
Die feuchte Wolle " klebt" dann relativ gut auf dem Glas fest.
Etwas schwieriger ist es,die zweite Lage aufzubringen,-die sollte ja quer liegen,
damit die Fasern gut zusammenfilzen.Ich habe dazu das Glas etwas geneigt,
wieder feine Streifen der weissen Merinowolle quer auf das Glas gelegt und mit 
dem Sprüherangefeuchtet.Vorsichtig alles gut andrücken!
Es ist klar,das man so das Glas komplett mit Wollfasern zudecken muss ,
unten,-also am Rand lasse ich die Wollfasern zipfelig überstehen,das ergibt später 
den etwas unregelmässigen Rand.Man kann die Fasern natürlich dort auch gerade 
abschneiden,- mir gefällt das "Zipfelige" aber besser.
Einige dünne Streifen in Grüntönen legt man wieder längs auf die naturweisse Wolle,
das sieht dann schon sehr "organisch" aus.
Nun schneidet man aus dem Vorfilz die Blüten aus,-ich kann das "frei-Hand",
-wer da unsicherer ist macht sich aus Pappe eine Schablone.
Die Blüten vorsichtig auf das Glas legen und direkt mit Seifenwasser einsprühen,
andrücken und etwas reiben.Nun muss der Filzprozess erfolgen,d.h.:
 "REIBEN-REIBEN-REIBEN!"
Man filzt die Wolle also direkt auf dem Glas.Dabei ist es wichtig,
anfangs eine Folie oder einen dünnen (Gardinen-) Stoff über die nassen
 Wollschichten zu legen,damit die Fasern nicht verrutschen.
Es ist etwas knifflig,direkt auf einem Glas zu filzen,man benötigt etwas 
Fingerspitzengefühl und ganz viel Geduld.Nach und nach festigt sich der Filz 
und die Wolle zieht sich zusammen.
Bei mir hat es ca. 45 Minuten gedauert,bis die Wollfasern sich zu einem 
zarten Filz verbunden haben.Am Rand habe ich die etwas zu langen Zipfel
 noch vorsichtig abgeschnitten,dann muss man die ganze Seife 
unter fließendem Wasser ausspülen.
Trocknen lassen - FERTIG!
Beim nächsten Mal mache ich mal Bilder zu den einzelnen Arbeitsschritten,
-das ist dann besser verständlich.
Ich hoffe aber,ihr könnt auch mit dieser Kurzfassung schon etwas anfangen!
Viel Spaß!

Freitag, 12. Oktober 2012

Wichteln und so....


Im Naturseifenforum nahm ich an einem
Erntedank-Wichteln teil....eine sehr nette Idee,wie ich fand.
Ich dachte dabei an schöne herbstliche Basteleien,
aber nicht so sehr an eingeweckte Ernteergebnisse....
mein Fehler!
Aber ich hab mich dann doch drangegeben
und einiges an Essbarem auf die Beine gestellt:
Pfirsichkompott,drei ungewöhnliche Marmeladen und
ein Kräuteröl mit Kräutern aus meinem Garten
dazu noch eingelegte Tomaten
mit Knoblauch,Kapern und Sardellen.
Immerhin....und das wo ich doch eigentlich
nicht so die "Einkocherin" bin.

Aber selbstverständlich gab es außer den 
kulinarischen Erntegrüßen auch etwas "Wolliges",-
ich wusste,dass mein Wichtelkind strickt!
Also färbte ich zwei Stränge Sockenwolle und legte
noch ein Knäul meiner "Handgesponnenen" ins Paket.


Nur beim Schmuck war ich etwas unsicher....
aber wie ich jetzt hörte,gefällt der auch ganz gut....Glück gehabt!
Die Postkarten ließ ich von eigenen Fotos drucken und das Filzlicht
sollte eine sommerliche Wiese darstellen.
Außerdem legte ich zwei Seifen,ein Badesalz und 
eine Fußcreme dazu.
 
Mein Paket öffnete ich kurz vorm Urlaub:

Aber seht selbst!
Ich freute mich über einige sehr schöne Seifen,
die edle Zutaten hatten und extra für mich gesiedet waren.
Dazu gab es zwei Gläser Marmelade,ein Fläschchen Chilli-Öl,
ein Kräutersalz und zwei Silikonformen.
Schade,dass nichts Selbstgebasteltes dabei war.
Schade,dass ich schon eine Rosenform besitze....
Irgendwie bekomme ich grundsätzlich weniger als ich verschickt habe,
aber vermutlich verschicke ich einfach zu viel.
Wichteln ist eben etwas Glückssache....
macht nix, ich mache trotzdem wieder mit!

Montag, 1. Oktober 2012

Ab in den Süden!


Am 14.10. bin ich wieder da!

Donnerstag, 27. September 2012

Englische Elfenwolle


Dieses recht eng gezwirnte Garn
habe ich aus einer englischen Superwash-Wolle
gesponnen. 
 

 Den Kammzug teilte ich längs und habe die 
Wolle im Farbverlauf versponnen,.
hellgrün,türkis,blau,braun.
Leider kam das nicht so ganz genau hin,
beim anschließenden Verzwirnen 
und die Farben haben sich doch gemischt.


Mir gefällt das Garn aber trotzdem!

Donnerstag, 13. September 2012

LOOP!


Diesen wunderbaren Loop habe ich zwar nicht selbst gestrickt,
aber selbst gefärbt,- immerhin.
Ich hatte eine ganz fleißige Tauschpartnerin,
die ihn in naturweißer Merinowolle
für mich gestrickt hat.
Das Zopfmuster ist leicht asymetrisch 
und sieht von beiden Seiten gleich aus.
 

Ich habe ihn dann in diesem recht bunten 
Farbverlauf gefärbt.Brauche nämlich eine neue 
Winterjacke und hab noch keine Ahnung 
in welcher Farbe sie sein wird....
dieser Loop passt vermutlich zu (fast) allen Tönen!

Sonntag, 9. September 2012

Katzpaka!


Für einen Tausch habe ich in langwieriger und
 auch recht mühevoller Arbeit
dieses flauschige Garn hergestellt.

Ich nenne es  "KATZPAKA"... ;-)
Von meiner  Tauschpartnerin bekam ich ein Beutelchen 
ausgekämmtes Haar ihrer Katze(n), habe
es mit ca. 30% cremefrabenem Baby-Alpaka
gemischt ,-was nur mit den Handkarden möglich war,
da das Katzenhaar recht fein,kurz und leider 
auch stellenweise verfilzt war.
Dann habe ich das Ganze versponnen,
-zwei Spulen a´480m ungefähr...
gezwirnt ergaben die beiden Fäden dann 
450 m fertiges Garn.


Zum guten Schluss habe ich dann den Schmutz 
ausgewaschen,-das Waschwasser war zweimal braun!
Dann kam alles in den Färbetopf,-sehr vorsichtig 
erwärmen,denn Katzenhaar filzt wie der Teufel.
Das Lila ist recht dezent geworden,-
aber das passt doch ganz gut 
zu diesem edlen Faden,oder?

Samstag, 11. August 2012

Lockiges in sanften Rottönen


Im Spinnkörbchen hatte ich diesmal dreierlei Fasern:
Samojede in Lachstönen
BFL Rotholz-gefärbt und leider etwas verfilzt
Locken vom Bluefaced-Leicester in 
rot-braun-lila


Daraus wurde nach einigen Schwierigkeiten 
mit dem recht engen Einzugsloch des
Tom dann nach etlichen Flüchen und Stunden dies:
 

In das rothölzerne BFL habe ich die Locken eingesponnen,
den Samojeden zu einem dünnen Single 
verarbeitet und beides miteinander verzwirnt.
 

Ich find´s ganz hübsch....
LL ist 128m
Was macht man aber damit?

Samstag, 4. August 2012

Abzugeben...


Habe diese zwei Knäuel handgefärbte
Sockenwolle (75/25 ) abzugeben.
Je 100g Knäuel 9,80 plus Porto.
VERGEBEN!

Samstag, 28. Juli 2012

Strickkörbchen....

 .
...hatte ich dabei....im Urlaub meine ich.
Aber so sehr viel habe ich nicht geschafft,
obwohl es leider sehr häufig geregnet hat
auf Ameland.


Das Ganze soll mal eine Weste werden,längs gestrickt, 
mit keilartigen Einsätzen am unteren Rand....
Frau hat leider ziemlich breite Hüften,die man gern unter weit
schwingenden Oberteilen versteckt.
 

Das Material sind zwei Sorten selbstgesponnener
 Wolle,die auf den ersten Blick 
nicht so recht zusammenpassen....
auf den zweiten aber schon irgendwie....
....finde ich zumindest.


Da ich eine große Produzentin von UFO´S
bin, weiß ich nicht so genau,ob ich dieses Projekt 
irgendwann beeenden werde.
Mir fehlt beim Stricken immer die Ausdauer.

Dienstag, 3. Juli 2012

Ich wünsch´Euch einen schönen Sommer!

Ende Juli gibts wieder
Neues zu sehen und zu lesen!

Montag, 11. Juni 2012

Lockiges....


Momentan spinne ich gerne "Lockiges"....
habe zwei verrückte Garne in Arbeit,-
demnächst mehr dazu.
Das Rohmaterial sind Schafslocken vom 
Bluefaced Leicester- oder Gotland-Pelz-Schaf,
die ich selbst einfärbe.
Oben ein Beispiel,-das ist BFL...
Die fertigen Garne zeige ich Euch demnächst!

Freitag, 1. Juni 2012

Bunt und Bunter

Gesponnen habe ich am letzten WE auf der
Terrasse...war ja so schön draußen!
Hier seht ihr das Ergebnis....leider kommt
das intensive Schilfblütengrün des
BFL-Kammzuges,den ich hier 
verwendet habe gar nicht zur Geltung....

wahrscheinlich ist das Wetter zu trüb für
gute Fotos.Die eingesponnenen Farbkleckse
sind Maulbeerrseide und Bambus,
-verzwirnt habe ich mit einem 
sehr schön passenden Polyestergarn,welches
eigentlich zum Perlenhäkeln gedacht ist.

Gefärbt hab ich auch mal wieder,-
Sockengarn....jaaaaa,-ich weiß,-
ich schrieb vor nicht allzu langer Zeit,
dass ich das nicht mehr machen werde,
aberdie Ausnahme sind eben ganz bestimmte
Projekte,die nicht  ich stricke,sondern andere. 


Das türkis-grün-lila Knäuel geht in ein
Wanderpaket,das rote wird ein Ärmelschal,
den eine liebe Tauschpartnerin aus dieser
 schönen Zitron-Edel-Sockenwolle mit
Seide und Bambusfür mich stricken wird.

Freitag, 4. Mai 2012

Mein erstes Navajo-Gezwirntes!!!


Hatte mich ja bisher immer gedrückt....
wollte mich mit dieser Art zu zwirnen
einfach nicht beschäftigen.
Es kam mir irgendwie "kompliziert" vor.
Und dann noch dreifach....
nööö,- da hat man von 300m gesponnenem Single dann
nur mickrige 100m fertiges Garn....
das behagte mir nicht.


Aber nun hab ich mich doch gewagt!
Es war anfangs schon etwas schwierig,den
Bewegungsablauf richtig zu verinnerlichen...
zumal geade dieser Single einen ziemlich 
heftigen Drall hatte und gerne 
so kleine Schläufchen machte.
Jetzt hab ich dieses Strängelchen geschafft 
und bin sogar halbwegs zufrieden damit.
Ein wenig eng gezwirnt,aber doch noch ganz weich!

Dienstag, 24. April 2012

Frühlingsgefühle

Habe mal wieder meine
Kardiermaschine entstaubt...
ich kam in den letzten Wochen zu nichts und
sie hatte eine längere Pause,die sie einsam
unterm Tisch verbrachte....
Nun aber habe ich den arg verfilzten schilfblütengefärbten
 Kammzug mit einigen Farbtupfern versehen....
Da kamen wohl einige Frühlingsgefühle durch:


Der Kammzug ist angeblich BFL....ich habe 
ihn nicht selbst gefärbt,da ich mich 
mit dem Pflanzenfärben nicht so auskenne.
Mir kommt er aber arg zerzaust vor,
also irgendwie nicht so fein,
wie mein naturbelassener BFL-Kammzug 
vom Wollschaf.
Vielleicht liegt es aber auch am pflanzenfärben,
das beansprucht die Faser anscheinend doch etwas....
Die "Tupfer" sind Maulbeerseide und gefärbter Bambus.

Dann habe ich noch einen Teil meiner
Alpaka-Vorräte mit etwas Merino und Tussah-Seide
 vermischt und durch das Maschinchen gejagt.
Sieht sehr nett aus und ist auch superweich!