Der Kreativität freien Lauf lassen....

Der Kreativität freien Lauf lassen....

Donnerstag, 14. Juli 2011

Romeo-Wolle!


Darf ich vorstellen?
Das ist Romeo,ein Maine-Coon-Kater.
Nein,- er gehört nicht mir....
sondern meiner lieben Freundin.
Romeo wird viel gebürstet und somit gibts auch "Wolle"....


...links seht ihr,was sich in einigen Monaten an Fasern angesammelt hat....
es waren 16g,-also nicht gerade viele...



Ich habe dann genau die gleiche Menge an Baby-Alpaca abgewogen
und mit den Handkarden gemischt.
Die Fasern passten sehr schön zusammen!


Es ergab sich ein flauschiges Häufchen an Spinnfasern,
welche ich dann zu einem recht dünnen Garn versponnen habe.


Danach habe ich dann zwei Fäden miteinander verzwirnt.


Meine Freundin bekam dieses Strängelchen nun zusammen mit einem Bambus-Nadelspiel geschenkt.
Es reicht für ein Stirnband!
Sie hat sich sehr gefreut.

Kommentare:

Johanna hat gesagt…

Hallo
Das ist ja eine süße Idee. Was Romeo wohl dazu sagt, wenn Frauchen sein Fell trägt? Jedenfalls Hut ab, du scheinst eine erfahrene Handspinnerin zu sein. Eine Kunst, die mich immer lockte, aber da ich nicht gern stricke, habe ich das nie gelernt.
Schöne Grüße, Johanna

Dira hat gesagt…

Liebe Martina,
die Wolle ist echt klasse geworden, jedenfalls vom Ansehen her, fühlen kann ich sie ja leider nicht. Musst du zum Verspinnen von Katzenwolle immer andere Wolle dazu nehmen, oder war das jetzt nur der Menge wegen? Ich hab jetzt fast 50 Gramm und würd mir später gerne mal einen Schal oder ein Tuch daraus stricken.
Liebe Grüße
Birgit

Teerose hat gesagt…

Man muss nicht mischen....ich hab es aber wegen der Menge und auch ein wenig wegen der Haltbarkeit getan.
Die Katzenwolle kam mir sehr "zart" und flusig vor.
Danke für Euer Lob!

Anonym hat gesagt…

hallo ich würde auch gerne wolle aus dem fell meiner katze machen lassen...was würde das bei ihnen kosten?

Teerose hat gesagt…

Pauschal kann ich keine Preise für so einen Spinnauftrag nennen.
Schreiben Sie mir bitte eine mail!
kip-design@web.de