Der Kreativität freien Lauf lassen....

Der Kreativität freien Lauf lassen....

Montag, 7. November 2011

500g sind einfach zu viel....


...dieses eine jämmerliche Knäulchen ist fertig gezwirnt...
weitere zwei Spulen sind gesponnen
und jetzt liegen immer noch zwei batts unversponnen da!
Ich kann mich kaum aufraffen....


Hier ein Spulenbild....das Verzwirnen mag ich ja sowieso
überhaupts garnich! BÄÄÄÄHHH!


...und dann immer das Gleiche...
NÄÄÄHH!
Ich liebe die Abwechslung,-
am besten maximal 200g von einer Fasersorte.
Das geht mir schnell von der Hand,bzw. vom Rad....


...aber schön ist es ja geworden,oder?
Will doch auch mal genug für einen Pulli haben,- SEUFZ!

Kommentare:

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Ach herrje! Ich kann es Dir gut nachfühlen. Immer das Gleiche auf der Spule zu haben, daß finde ich auch extrem langweilig. Gut, daß ich keine Pullover stricken will, so das ich bis jetzt immer mit max. 200g ausgekommen bin.
LG von Juliane

Lily hat gesagt…

Oooh ist diese Farbe wunderschön, genau mein Ding! Selber gefärbt...?
Uiuiui,meine Spinnkünste sind ja noch ganz am Anfang, aber 500g ist wirklich ganz schön viel... Weiterhin viel Durchhaltevermögen!
Liebe Grüsse vom Wullechneuel

Teerose hat gesagt…

Die batts habe ich mir aus diversen Fasern zusammengekurbelt,-Mohair,Seide,
Merino,Alpaka,Wildseide....
teilweise auch selbst gefärbt.
Kannst Du auch ganz unten sehen im post "Neues Spinnfutter" vom April diesen Jahres.

Christine - QuiltTine hat gesagt…

500g sind wirklich viel. Aber ein Pullover aus selbstversponnenem Garn- das ist doch die Mühe wert :)
Das Garn sieht wunderschön aus!

Viele Grüße aus Berlin von
Christine

wollspiel hat gesagt…

Mir hilft es wenn ich zwischendurch was anderes auf die Spule nehme. Was ganz schlichtes. Danach freue ich mich wieder das bunte.
Gruß Auria

Sabine aus Bad driburg hat gesagt…

Es ist seeehhhr schöööön geworden. Viel Freude damit. LG Sabine aus Bad Driburg