Der Kreativität freien Lauf lassen....

Der Kreativität freien Lauf lassen....

Montag, 1. Januar 2018

Eine einzige Qual!

 Es soll ja tatsächlich Leute geben, die so etwas gern stricken....
für mich momentan nicht zu begreifen....

 Es ist das erste Mal, dass ich einen Pullover mit (für mich!)
solch kompliziertem Muster stricke....
...auch nach solchen Anleitungen habe ich noch nie gestrickt.
Jetzt weiß ich auch, warum!
Es ist für mich nämlich wirklich eine Qual!

 So soll das gute Stück einmal aussehen...
...ursprünglich für meine Tochter gedacht, 
denn ich stricke es (laut Anleitung) in S.
Nachdem ich es aber mal auf zwei Rundnadeln 
verteilt umgehängt habe,
 scheint es ehr eine L bis XL zu werden.
Ich stricke nicht sehr fest und das Garn ist 
geringfügig dicker, aber das das so viel ausmacht,
 hätte ich nicht gedacht.

 Die Anleitung ist sicherlich sehr übersichtlich 
und gut erklärt,- es handelt sich um das Modell "Bayard" 
aus einen Heft von "Simply stricken" von April2016.
Aber ich habe mich trotzdem gefühlte 197 Mal "verstrickt", 
bzw. Umschläge vergessen oder auch 
manche Maschen falsch abgestrickt.
Mir fehlt es da wohl an Routine und Konzentration.
Aber ich gebe nicht auf!
Nur wird diese Anleitungs-Muster-Strickerei sicherlich 
nicht meine Lieblingsbeschäftigung.

 Schlecht ist auch, dass ich normalerweise,
 -wenn ich einfache Rechts-Links-Teile stricke-, 
immer die vereinfachte Art der linken Masche 
stricke,- ich kannte das gar nicht anders.
Bei solchen Mustern ist das aber  fatal,
wenn die linke Masche quasi verkehrt herum 
auf der Nadel liegt. 
Manches  "funktioniert" dann nicht 
bzw. sieht komisch aus.
Das habe ich dummerweise erst bei 
Reihe 12 oder 13 geschnallt.
Tja, man lernt nie aus!
Also nicht so genau hingucken...
....da wimmelt es von Fehlern....seufz....

 Gegönnt habe ich mir auch ein neues 
Nadelset von Hiya Hiya.
Eine Freundin hatte mir von diesen Nadeln 
vorgeschwärmt. Sie sind ziemlich spitz und 
somit wirklich gut zum Musterstricken geeignet,
- wenn man es denn kann.

Das Zubehör ist aber ehr dürftig, -
 keine Endkappen und nur ein Draht
zum Festziehen...
....auch drei Seile sind eigentlich zu wenig, 
finde ich.
Nun ja, ich habe zugegebenermaßen 
zu viele Ufo´s hier herumliegen,
 die sinnlos Seile besetzen....
mein Vorsatz für´s Neue Jahr:
Erst ein Teil zu Ende stricken,
 bevor man ein neues anfängt!

Kommentare:

deUhl hat gesagt…

Der Anfang ist gemacht und sieht doch sehr gut aus.
Liebe Grüße und ein Gutes Neues Jahr,
Sabine

Maschenzauber hat gesagt…

Die vereinfachte Version der linken Masche habe ich mir vor ein paar Jahren abgewöhnt, nachdem ich in einem blog dazu gelesen hatte. Seitdem habe ich mit Anleitungen kein Problem mehr.

Wünsche dir ein Frohes Neues Jahr.

Liebe Grüsse
Anja

Teerose hat gesagt…

Lieben Dank für Eure guten Wünsche und die Kommentare! Es ist immer schön, wenn man ein Feedback bekommt!