Der Kreativität freien Lauf lassen....

Der Kreativität freien Lauf lassen....

Dienstag, 8. März 2011

Ein Flaum!

Vor längerer Zeit kaufte ich Suri-Alpaka-Rohwolle
von einem deutschen Alpakahof,- unbesehen....
Es kam eine Tüte beige-schmutzfarbener recht
kurzer "Fransen" hier an, von denen
ich auf den ersten Blick ziemlich enttäuscht war.
Das Zeug war extrem schmutzig und sah nach nix aus.
Schade,dass ich kein Foto davon gemacht habe.



Wie ihr oben seht, habe ich das Zeug dann gefärbt....
vorher wusch ich es dreimal,-
eine grauenhafte Brühe ergab sich dabei jedesmal....
ich gab erstmal auf und warf es danach
einfach in zwei Farbtöpfe und färbte.
Viel verderben konnte ich ja nicht,
dachte ich.
Die Faser nahm sehr schlecht die Farbe an.
Ich spülte und wusch danach noch sieben mal!
Selbst nach dieser "Waschorgie"war das Wasser
noch nicht ganz klar....
Die meiste Farbe wusch ich wieder raus
und es blieb eine recht pastellige Farbe übrig.
Es war vorher ein dunkles Blau und ein dunkles Türkis gewesen.
Das Trocknen dauerte eine Woche!


ABER DANN!
....ich zog ein paar kleine Löckchen über die Handkarden....
UNGLAUBLICH!
Es entstanden aus ein paar Fitzelchen dieser Fasern
riesige flauschige Wolken!
So zarte und feine Fasern habe
ich noch nie in den Fingern gehabt!


Was ich da in der Hand halte,waren ca. 2-3 kleine,kurze Löckchen!


Inzwischen habe ich einiges davon durch
die Kardiermaschine gejagt,was
trotz der kurzen Fasern erstaunlich gut ging.
Heraus kamen (erstmal) zwei batts,welche
so fein und schmuseweich sind,dass ich ins Schwärmen gerate....
(und ich hab ein ganzes Kilo davon!)

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Da sieht man doch echt, dass es sich immer wieder lohnt, nicht gleich aufzugeben.

Die Batts sehen so schön fluffig aus, super schön.

LG Kerstin

Siggi hat gesagt…

Das sieht ja schön kuschlig aus, und die Farben sind auch klasse! Und was machst Du jetzt draus??


contic